Schulter-Arm-Syndrom

Das Wichtigste im Überblick

  • Das Schulter-Arm-Syndrom bezeichnet Beschwerden die in Oberarm, Unterarm oder Hand ausstrahlen.
  • Schulter-Arm-Syndrom ist ein vager Begriff und keine genaue Diagnose.
  • Vielfältige Symptome: Kribbeln, Taubheit oder Schmerzen. 
  • Ursache: meist in Hals- und Brustwirbelsäule.
  • Beschwerden entstehen durch eingeklemmte Nerven.
  • häufig begleitend: Kopfschmerzen, Schwindel und Verspannungen.
  • Therapie: Mobilisation der Wirbelsäule, Lösung von Verspannungen, Nervenmobilisation

Übersicht der Themen:

  1. Was ist ein Schulter-Arm-Syndrom überhaupt? Begriffsdefinition!
  2. Wie wirkt sich das Schulter-Arm-Syndrom aus? Mögliche Symptome!
  3. Wie entstehen Schulter-Arm-Syndrome? Mögliche Ursachen!
  4. Was kannst du gegen ein Schulter-Arm-Syndrom machen? Therapiearten & Übungen!

1. Was ist ein Schulter-Arm-Syndrom

Der Ausdruck des Schulter-Arm-Syndroms fasst Beschwerden zusammen die in den Arm ausstrahlen. Die Beschwerden machen sich in diesen Fällen nicht direkt am Ort der Ursache (z.B. Halswirbelsäule oder Schulter) bemerkbar, sondern distaler, also im Oberarm, Unterarm oder in der Hand.

2. Wie wirkt sich das Schulter-Arm-Syndrom aus? Mögliche Symptome:

Typische Zeichen für das Schulter-Arm-Syndrom sind Beschwerden die in Oberarm, Unterarm oder Handbereich ausstrahlen. 

  • Kribbeln, Brennen, Ziehen
  • Taubheitsgefühle
  • Schmerzen

Begleitend können ausstrahlende Beschwerden in den Kopf auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich

3. Wie entstehen Schulter-Arm-Syndrome?

Mögliche Ursachen und begünstigende Faktoren:

  • Probleme in der Hals- und Brustwirbelsäule
    • Bandscheibenvorfälle
    • Arthrose der Wirbelsäule
    • Störungen der Facetten- und Rippengelenke
  • Muskuläre Verspannungen im Hals- und Nackenbereich durch
    • fehlende Aufrichtung
    • Überbelastung
    • eingeschränkte Beweglichkeit von 
      • Halswirbelsäule
      • Schlüsselbein
      • Schulter
  • Verminderte Gleitfähigkeit der Nerven (Plexus brachialis)
    • verspannte Muskeln
    • verminderte Beweglichkeit des Schlüsselbeins
  • Verletzung  der Schulter oder des Schultergürtels

4. Was kannst du gegen ein Schulter-Arm-Syndrom machen? Therapiemöglichkeiten & Übungen!

So sieht Physiotherapie bei Schulter-Arm-Syndrom aus:

Unsere gemeinsamen Ziele in der Physiotherapie sind:

Das kannst du selbst für deine Schulter tun:

Ich hoffe sehr, dass dir der Artikel geholfen hat. Falls du Fragen oder Anmerkungen hast kannst du mir sehr gerne einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail senden. Ich hoffe wir lesen uns bald wieder 😉

Leave a Reply